Menü

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Community-Managerin Avatar von christine
    Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    13.165

    Pfeil [Apple-Stores] Deutsche Apple-Mitarbeiter organisieren Widerstand

    MIESE ARBEITSBEDINGUNGEN
    Deutsche Apple-Mitarbeiter organisieren Widerstand

    Keine Lust mehr auf Mini-Bezahlung, Stress und die Diktatur der guten Laune: Die Mitarbeiter der deutschen Apple-Stores wehren sich gegen schlechte Arbeitsbedingungen. Der Funke des Widerstandes ist jetzt von München auf Frankfurt übergesprungen. Quelle und weiterlesen: Miese Arbeitsbedingungen: Deutsche Apple-Mitarbeiter organisieren Widerstand - manager magazin - Unternehmen

    Im aktuellen Spiegel gibt es dazu einen längeren Artikel: "Diktatur der guten Laune -
    Miese Bezahlung, Lärm und Dauerstress, Kündigungen aus nichtigem Grund - die Weltmarke Apple setzt auf die Bereitschaft ihres Personals zur Selbstausbeutung. Mitarbeiter und Ehemalige brechen nun das Schweigen."

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von stephan3572
    Registriert seit
    02.04.2008
    Beiträge
    1.586
    Hmm,
    Warum verlinkt denn der Spiegelbericht wieder zurück auf das Manager- Magazin ?
    Gibt es den Bericht schon online?

    Aber warum sollte Apple auch andere Löhne zahlen wenn Frau Siebenfuffzich-Merkel
    Lohndumping propagiert?

  3. #3
    Community-Managerin Avatar von christine
    Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    13.165
    manager-magazin gehört zur spiegel-gruppe.

    der artikel aus dem aktuellen spiegel ist mehrere seiten lang und steht online nicht bereit.

  4. #4
    Community-Managerin Avatar von christine
    Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    13.165

    Pfeil Angestellte beklagen Missstände hinter den Hochglanzfassaden

    Schlechte Arbeitsbedinungen
    Apple-Mitarbeiter in Frankfurt wollen Betriebsrat gründen

    Miese Bezahlung, Stress und Lärm: Die Beschäftigten in den deutschen Apple-Stores klagen über schlechte Arbeitsbedingungen. In Frankfurt bilden die Angestellten jetzt einen Betriebsrat - aus Sicht der Gewerkschaft ein entscheidender Schritt für die Belegschaft in ganz Deutschland. Für das Design einer Schweizer Bahnhofsuhr zahlt Apple ein paar Millionen Euro. Quelle und weiterlesen: Apple-Mitarbeiter in Frankfurt wollen Betriebsrat gründen - Wirtschaft - sueddeutsche.de

    Enttäuschte Liebe scheint ein Motiv für das Dampfablassen gegenüber Medien zu sein. Denn Einstellungsvoraussetzung in einem Apple-Store ist neben einem meist jugendlichen Alter und einem extrovertierten Wesen ein hohes Maß von Verknalltheit in Apple-Produkte. Die starken Gefühle für die einst rebellische angehauchte Marke zeigen sich auch in der Anhänglichkeit der Whistleblower: Obwohl sich die Apple-Store-Mitarbeiter, die mir gegenüber auspackten, frustriert und erschöpft sind, wollen sie nicht etwa kündigen. Sondern sie wollen weiter alles von Apple verkaufen, reparieren und in Kursen erklären dürfen. Quelle: http://www.stern.de/blogs/der-invest...-angestellten/
    Geändert von christine (15.11.2012 um 17:53 Uhr)

  5. #5
    Community-Managerin Avatar von christine
    Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    13.165

    Pfeil [Kommentar] Warum akzeptieren wir ein totalitäres System?

    Abrechnung mit Apple
    Das Nordkorea der Konsumwelt

    Sony und Nokia kennen den Abstieg von der Weltmacht in die Bedeutungslosigkeit. Wann ist das Apple-Reich dran? Das kann nicht mehr lange dauern - Indizien für den nahenden Niedergang mehren sich. Quelle und weiterlesen: Hajo Schuhmacher rechnet mit Apple ab - SPIEGEL ONLINE

    Gerade zur Weihnachtszeit empfinde ich es als staatsbürgerliche Pflicht, dem Deutschland der überschuldeten Haushalte ein Update meiner Leidensgeschichte zu liefern. Viele Menschen haben ja keine Zeit für originelle Präsente, weshalb sie was Teures von Apple zu verschenken gedenken. Noch ist Zeit, das Geld einem guten Zweck zu spenden.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Ja
  •  
x