Menü

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    5

    Denon AVR-3801 summt

    Hallo erstmal, bin neu hier im forum
    Ich habe ein Problem mit meinem Verstärker (Denon AVR-3801), und zwar summt dieser in unregelmäßigen Abständen für mehrere Minuten. Es fängt plötzlich an, hört aber auch ebenso plötzlich wieder auf. Das Geräusch kommt direkt aus dem Verstärker, nicht aus den Boxen. Meistens passiert dies einmal am Tag, habe den PC daran angeschlossen. Auch wenn ich die Eingänge umschalte macht sich keine Veränderung bemerkbar, nur ausschalten hilft
    Ich hoffe, mir kann irgendjemand hier weiterhelfen
    Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

    LG,
    Dosentod

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Flynn lives
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    1.865

    Reden Servus, Dosentod.

    Klingt fast nach einem mechanischem Problem. Liegt irgendetwas neben oder auf dem Verstärker, das ihn nur sanft berührt (auch z.B. Kabel)? Steht ein anderes Gerät darauf? Oder steht er in oder auf einem Möbel, das evtl. bei Vibration mitsummt? Wie sieht es auf, wenn Du mit der flachen Hand mal etwas fester (natürlich ohne daß sich das Metall verformt) seitlich dagegen schlägst? Hört es dann auf? Dann könnte irgendwas locker sein, evtl ein Kühlblech, der Trafo, etc. Bei Wärmeausdehnung kann sich so etwas bemerkbar machen. Wenn das Ding neu ist, würde ich es einfach zum Händler zurücktragen.

    Solange der defekt nicht von äußeren Umständen abhängt, solltest Du mit einem Garantiefall auf der sicheren Seite sein. Aber ich würde mir auf jeden Fall erst sicher sein wollen, daß mechanisch nichts außen am Gehäuse anliegt, wenn er summt. Am besten eine Zeit lang einzeln auf den Boden stellen und hören, ob das wieder kommt. Dann kannst Du Dir sicherer sein, ob es am Amp liegt, oder nicht. Und wenn der Verkäufer auf Möbel oder andere Geräte verweist, kannst Du sagen, daß Du schon daran gedacht hast.

    Beste Grüße.

    P.S.:
    Ich habe gerade gesehen, daß dies offenbar ein älteres Model ist. Es gab offenbar Oktober 2000 schon Reviews dafür.
    Bei so einem Oldie ist es nicht ungewöhnlich, daß sich durch Vibration irgendwann mal etwas lockert. Ist wie beim Auto. Mit der Zeit schepperts auch immer lauter im Cockpit. Wer viel alte Autos gefahren hat, weiß was ich meine.
    Geändert von Flynn lives (08.11.2012 um 01:20 Uhr) Grund: P.S.: ... angefügt
    Filmpurist! Fan der Erhaltung des ursprünglichen (Kino-) Filmeindrucks auf Blu-Ray. Rauschen ist meist keine Schande, sondern Authentizitätsmerkmal und gestalterisches Mittel. Ausnahmen bestätigen die Regel. Für Filme wie im Kino! Rettet die Klassiker, aber rettet sie richtig! Gegen Bild- und Tonformat-Änderungen, für sorgfältige Restauration.

  3. #3
    Super-Moderator Avatar von Archie Leach
    Registriert seit
    18.06.2010
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von Dosentod Beitrag anzeigen
    ... Auch wenn ich die Eingänge umschalte macht sich keine Veränderung bemerkbar, nur ausschalten hilft
    ...
    hi Dosentod,
    Deinen Worten entnehme ich, Du hast auf der Eingangsseite rumprobiert.
    Ein weiterer systematischer Ansatz wäre, das gleiche auf der Lastseite zu tun - also Lautsprecher wegzuschalten.
    Entweder - wenn vorhanden - über Geräteschalter oder über Softwaremenüs / Speaker Management/Setup.
    Vll. sind's Relais (wenn vorhanden) oder andere Bauteile im Laststang...
    Oder es ist das Netzteil...
    Grüße, Archie
    “80% der Zitate im Internet sind frei erfunden” (Abraham Lincoln)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Flynn lives
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    1.865

    Idee Bei Lastkreis fällt mir noch was ein ...

    Hast Du bevor das auftrat Lautsprecher aus dem Lastkreis entfernt? Eine unbenutzte und nicht zugeschraubte Lautsprecherklemme kann auch mitvibrieren.

    Beste Grüße.
    Filmpurist! Fan der Erhaltung des ursprünglichen (Kino-) Filmeindrucks auf Blu-Ray. Rauschen ist meist keine Schande, sondern Authentizitätsmerkmal und gestalterisches Mittel. Ausnahmen bestätigen die Regel. Für Filme wie im Kino! Rettet die Klassiker, aber rettet sie richtig! Gegen Bild- und Tonformat-Änderungen, für sorgfältige Restauration.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    5
    Ich meine jetzt wohl das Problem gefunden zu haben: Hab mir das Teil mal etwas genauer angeschaut um die Quelle des Summens zu finden und es scheint als wäre der "DENON Audio Power Transformer" (steht zumindest da drauf) im Eimer. Schon wenn man die flache Hand darüber auf das Gehäuse legt kann man die Vibration spüren... Weiß vll jemand wo man so etwas kaufen kann oder ob es das bei meinem "Uraltgerät" überhaupt noch gibt?
    Beste Grüße,
    Dosentod

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von CD-Sammler
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Hessen (im Herzen von Europa)
    Beiträge
    1.039

    Fachhändler?

    Hallo Dosentod,

    an Deiner Stelle würde ich das Gerät zu einem Fachhändler bringen und mir einen Kostenvoranschlag für eine Reparatur machen lassen. In der Regel muss man dafür 40 bis 50 EUR investieren, welche meistens bei einer Reparatur mit den Reparaturkosten verrechnet werden. Selber würde ich da nicht unbedingt Hand anlegen, außer Du hast einen entsprechenden beruflichen Hintergrund.

    Musikalische Grüße,
    CD-Sammler II
    mp3 sind Fastfood. Echte Genießer hören flac!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Aurumer
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    2.294
    Zitat Zitat von Dosentod Beitrag anzeigen
    es scheint als wäre der "DENON Audio Power Transformer" im Eimer
    Das ist etwas hart formuliert. Je nach Stromsignal (Gleichspannungsanteile) neigen gerade höherwertige Ringkerntrafos zum Brummen oder Summen. Das gleiche Problem haben wir hier gerade zu einem nagelneuen Naim diskutiert.
    Soweit ist das erst einmal ein Schönheitsfehler, den man ggf. sogar durch eine andere Lagerung des Trafos oder Bedämpfen desselben beheben kann. Ein versierter Fachbetrieb sollte dazu die eine oder andere Idee haben.
    Viele Grüße
    Sven

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Flynn lives
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    1.865
    Wenn das - wie im ersten Posting beschrieben - durch kurzzeitiges Ausschalten weggeht, wird es wohl kaum durch Gleichspannungsanteile auf der Eingangsseite entstehen, oder? Bei dem Alter des Gerätes ist wahrscheinlich nur etwas durch Vibration locker geworden. Ein durch Hitze und Alter porös gewordener Dämpfungsgummi ist auch denkbar. Eine Vertragswerkstatt sollte dem Spuk für relativ Lau ein Ende bereiten können. Kostenvoranschlag finde ich eine gute Idee.
    Filmpurist! Fan der Erhaltung des ursprünglichen (Kino-) Filmeindrucks auf Blu-Ray. Rauschen ist meist keine Schande, sondern Authentizitätsmerkmal und gestalterisches Mittel. Ausnahmen bestätigen die Regel. Für Filme wie im Kino! Rettet die Klassiker, aber rettet sie richtig! Gegen Bild- und Tonformat-Änderungen, für sorgfältige Restauration.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Aurumer
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    2.294
    Oder es weist gerade auf ein Gleichspannungsproblem hin. Wenn das Summen immer nur sporadisch und zu bestimmten Zeiten auftritt, könnte die Ursache irgendein Haushaltsgerät sein, dass Gleichspannungsanteile im Netz verursacht und nur sporadisch läuft (Fön, Kühlschrank, Heizung...).
    Viele Grüße
    Sven

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    5

    Zitat Zitat von Aurumer Beitrag anzeigen
    Oder es weist gerade auf ein Gleichspannungsproblem hin. Wenn das Summen immer nur sporadisch und zu bestimmten Zeiten auftritt, könnte die Ursache irgendein Haushaltsgerät sein, dass Gleichspannungsanteile im Netz verursacht und nur sporadisch läuft (Fön, Kühlschrank, Heizung...).
    Vielen Dank für den Hinweis, genau das war es!

    Mein Bruder im Zimmer nebenan hatte den Fön in Benutzung

    => Problem gelöst

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
x