Menü

Umfrageergebnis anzeigen: Für druckvolle Musik/Filmwiedergabe empfehle ich den...

Teilnehmer
1. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Onkyo A-9755

    1 100,00%
  • Yamaha RX-797

    0 0%
  • einen anderen, den... (im Beitrag posten)

    0 0%
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86
  1. #1
    Redaktion stereoplay Avatar von MalteR
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    1.700

    Für Downloads zahlen - würdet Ihr?

    Hallo Zusammen,

    unsere monatliche Umfrage dreht sich heute um das Thema Downloads. Zahlreiche Plattformen wie iTunes bieten ja bereits MP3-Downloads kostenpflichtig im Internet an, einige Pioniere auch nicht datenreduzierte FLAC-Files, einige davon sogar in hoher Auflösung.

    Ist Musik downloaden für Euch ein Thema? Was würdet Ihr für Downloads ausgeben?

    Danke für alle Meinungen!

    Malte

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    68
    Hallo.

    Natürlich würde ich für Downloads zahlen, wenn ich bekomme was ich haben möchte.
    Sprich Musik die a) eine hohe Auflösung und b) auch dem entspricht was ich haben möchte.

    Was Linn, Naim, etc. im Web anbieten ist absolute Nischenmusik.

    Wo sind die die Klassikstücke der DG, Living Stereo, etc. im Klassikbereich und die Blockbuster der Popmusik in einer hervorragenden Klangqualität?
    Da gebe ich dann gern Geld aus.
    Gruß
    Mothr

  3. #3
    Redaktion AUDIO
    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    175

    Lächeln Schnell erreichbar

    Hallo Zusammen,

    ich hab öfter mal das Bedürfnis, einen Song, der gerade in Motor FM läuft oder bei Last.FM und mir gefällt, schnell downzuloaden. Und, wenn man schon mal da ist, das ganze Album. Aber eben nicht unbedingt als MP3 oder AAC... leider, leider gibt es legale Flacs in Deutschland zu selten,
    Indie Labels in USA und Canada machen vor, wie es gehen könnte...
    Ich möchte nicht immer CDs bestellen müssen, die mir Amazon liefert (und dabei Verpackungsmüll produziert), nur um die dann ohnehin wieder zu rippen

    Gruß,

    Christine

  4. #4
    Dorian
    Gast

    Wenn die Qualität stimmt...

    Hallo Zusammen,

    solange die Qualität "nur" der CD entspricht bin ich nur bereit für den Download zu zahlen, solange die Ersparnis gegenüber der CD deutlich ist. Für annähernd das gleiche Geld kaufe ich weiterhin den Tonträger.

    Bei HD sieht es anderst aus. Da bin ich bereit auch mehr für den Download zu bezahlen, wenn ein echter Mehrwert gegeben ist.

    MP3 etc. sind für mich nicht interessant. Egal wie der Preis ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Aurumer
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    2.338
    Am Datenträger hänge ich nicht mehr. Wichtig ist, dass am Ende die Musik im Netzwerk zur Verfügung steht.

    MP3s kaufe ich nicht mehr. Dafür dass sie datenreduziert sind, ist mir der Preis zu hoch, da man häufig für das gleiche Geld oder ein bisschen mehr auch die CD bekommt.

    Für Downloads in CD-Qualität bin ich prinzipiell auch bereit den normalen Preis einer CD zu bezahlen. Da überwiegt für mich der Komfort, die Musik sofort zu bekommen und nicht auf die Lieferung einer CD warten zu müssen.

    HD-Downloads z.B. in SACD-Qualität dürfen auch ruhig ein bisschen mehr Kosten.

  6. #6
    Redaktion stereoplay Avatar von MalteR
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    1.700
    Tja, da starte ich eine Umfrage, und "vergesse" die Antwortmöglichkeit, die ich selbst wählen würde:

    6) ich würde für Downloads bezahlen, auch mehr als für die CD, aber nur, wenn sie mehrkanalig wären und entsprechende Player zur Verfügung stünden

    Grüße

    Malte

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    29.11.2003
    Beiträge
    90
    Im Großen und Ganzen kann ich mich anschließen.

    Downloads im CD-Format müssen günstiger sein als die CD und auch brennbar. Da ich mir zumindest zum jetzigen Zeitpunkt auch eine CD erstellen würde, benötige ich ein bereitgestelltes hochaufgelöstes Cover (Front, Rückseite und CD!!!). Deshalb würde ich es auch nicht einsehen, genau soviel für einen Download zu bezahlen, wie bei einer CD, wenn ich die Kosten für die Umverpackung selbst tragen muss. Außerdem dürfte ein Download-Angebot für die Plattenfirmen die günstigere Alternative sein und dieser Kostenvorteil sollte weitergegeben werden und nicht in höhere Gewinne fließen.

    Hochauflösende Downloads dürfen gerne etwas mehr kosten, sollten aber nicht teurer sein, als die "normale" CD im Laden oder z.B. bei amazon oder jpc.

    Kopiergeschützte Dateien würde ich genausowenig kaufen wie in irgendeiner Form datenreduzierte.

    Gruss
    Norbert

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    702
    Ich würde die CD als Datenträger immer vorziehen, solange die Qualität nicht im HD-Format vorliegen würde. Somit habe ich immerhin noch die Option, dass ich die CD wieder verkaufen kann, wenn ich auch gleichzeitig das Album nicht mehr haben möchte. Es gibt ja Phasen, da kauft man sich CD's, die eigentlich gar nicht so richtig den Geschmack treffen oder sich dieser verändert hat (oft auch die sogenannten audiophilen CDs).

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von hoerzone
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    737
    Das Angebot an HD Software ist minimal und trifft in etwa gefühlte 0,0001% des Musikgeschmackes
    Das ich für den Download mehr bezahle als für einen Datenträger geht schon gar nicht.
    Das ich keine Booklet, keine Infos habe, lediglich ein Cover geht schon gar nicht, schon gar nicht wenn die Preise nicht deutlich nach unten gehen.
    Warum sollte ich in iTunes einen komprimierten File für 99Cent kaufen??? Eine CD kostet im Schnitt um die 15 Euro, und einzelne Songs kauf ich sowieso nicht, ich mag eigentlich schon ganze Alben.

    Bei Napster bekomm ich für 9,90 zu hören soviel ich will, und nicht nur Randgruppenmusik (die auch, in Hülle und Fülle sogar), da wirds für einen herkömmlichen Downloaddienst schwer.
    HD Files teuerer zu machen ist unverständlich, es ist nicht mehr Arbeit dahinter, die Files liegen sowieso vor.

    Für Mehrkanal könnte ich es mir vorstellen, aber wenn ich an Musik BluRays denke, da wirds für den Downloader schwer ähnliches zu bieten....
    viele Grüße
    Reinhard

    P.S. Natürlich hab ich Streaming, in alle Zimmer, die Technik ist da...
    Gewerblicher Teilnehmer
    www.hoerzone.de • Studio für aktive Lautsprecher •Distribution von Vicoustic Raumakustikelemten

  10. #10
    rallef
    Gast
    Klar zahle ich, und zwar mit Begeisterung. Über iTunes habe ich sicher schon mehr als 150 Alben und ungezählte Einzelsongs auf mein iPhone runtergeladen - es ist eine wunderbare Art, das Herumhängen an Flughäfen und die elend lange Zeit im Flieger selbst zu versüßen. Und danach findet die Musik den Weg auf den Hifidelio, wo sie neben all den selbstgerippten Flacs problemlos bestehen kann.
    Das sogenannte "ernsthafte" Hören habe ich schon längst drangegeben - und selbst wenn ich noch "ernsthaft" lauschen würde: Ich habe einfach nicht mehr das Gehör eines 5-Jährigen und ich vermisse klanglich null komma nix.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
x