Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73

Thema: High End 2016 Hörberichte

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Arkoudi
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    2.324

    High End 2016 Hörberichte

    Hier findet Ihr/Sie Berichte von der High End 2016 in München.

    Viel Vergnügen beim Lesen.
    Geändert von Arkoudi (08.05.2016 um 23:04 Uhr)

    I
    nteger Fair Ausgewogen

    IFAs© InternetForumsAktivist© Arkoudi


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Arkoudi
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    2.324

    Atohm GT3 mit Atoll


    Hölperts Coup




    Auf der High End 2016 präsentierte der Vertrieb von Indiana Line seine neue Lautsprecherserie Atohm GT. Vorgeführt wurde mit Atoll Elektronik. Streamer MS 100, CD-Spieler CD 400, Vorstufe PR 400 sowie Endstufen AM 400.



    Gehört wurde der Standlautsprecher Atohm GT3 (ca. 8.000 ,- €/Paar) mit 3 Subwoofern S500 an jeder Seite (ca. 2.100,- €/Stück) in einem hohen Raum mit ca. 60 qm Größe.

    Was hier geboten wurde, war ganz großes Kino. Die seidige Stimme von Haris Alexiou in ihrem Lied "Ja ena Tango" ein Traum mit all ihren feinen Schattierungen. Bei der Gitarre wunderbar zu hören der hölzerne Korpus, das Klappern der Kastagnetten naturgetreu. Bei diesem Stück setzen nach und nach mehr Instrumente ein, bei nicht so guten Anlagen bricht dann die Bühne zusammen Richtung Mono, hier nicht, alles bleibt an seinem Platz, die Bühre hervorragend in alle 3 Dimensionen.

    Auf dem Rücken heißblütiger Pferde ging es dann mit dem Stück "Gulasch" von Cobario ab durch die Puszta. Herrlich das temperamentvolle Spiel der beiden Gitarren. Wie Herwigos den Bogen streicht, da hört man jedes einzelne Härchen und die Wechsel der Bogenrichtung.

    Als Kontrastprogramm anschließend Jim Keltner mit "The Sheffield Drum and Track Disc" "Drum Improvisation". Wie hier das Schlagzeug sauber klar und trocken durch die Gegend fetzte war eine Pracht und Wonne. Feinste Besenstriche, Drum tief, trocken und "rasend schnell", tonal wie in Natura! Ein Traum.

    Die GT3 spielt auch ohne Subwoofer ganz hervorragend, dies konnte ich bereits auf der High End 2015 im selben Raum hören.

    5,5 von 6 Klangpunkten

    MESSEHIGHLIGHT
    Geändert von Arkoudi (09.05.2016 um 22:11 Uhr)

    I
    nteger Fair Ausgewogen

    IFAs© InternetForumsAktivist© Arkoudi


  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Giga Protector
    Registriert seit
    09.02.2010
    Ort
    eine große Stadt im Süden ;-)
    Beiträge
    1.604
    Kaum zu bremsen, unser Arkoudi.

    Obige "atohmare" Anlage war auch für mich eines der definitiven Messe-Highlights.

    Dynamik, Spielfreude, Druck, Transientendarstellung ..., alles auf verdammt hohem Niveau.
    So hätten auch andere teure Anlagen klingen müssen, was ja nun bekanntermaßen nicht der Fall war.
    Mahagoni - Holzohr

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Arkoudi
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    2.324

    Dynaudio und der Gigantismus


    Bildquelle www.hifi-ifas.de

    Dynaudio und der Gigapro..., äh ...gantismus

    Geändert von Arkoudi (09.05.2016 um 21:49 Uhr)

    I
    nteger Fair Ausgewogen

    IFAs© InternetForumsAktivist© Arkoudi


  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Arkoudi
    Registriert seit
    05.05.2008
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    2.324

    Avid



    AVID: Zum niederknien war das hier nicht wirklich. Sowas blutleeres emotionsloses wie hier habe ich schon lange nicht mehr gehört, und das für 50.000,- €, die allerdings reichen lediglich für die "Kompaktlautsprecher" die neben dem Rack stehen.

    2 von 3 möglichen Klangzitronen

    I
    nteger Fair Ausgewogen

    IFAs© InternetForumsAktivist© Arkoudi


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Giga Protector
    Registriert seit
    09.02.2010
    Ort
    eine große Stadt im Süden ;-)
    Beiträge
    1.604
    Canton Reference K - Serie

    Es wurde das Topmodell 1K für 11.000 € vorgeführt. Wie immer an Audionet-Elektronik.
    Ebenso wie die 9K, diese allerdings in einer Sonderversion mit Studiomonitorabstimmung.









    Da mit einer großen Bandbreite an Musik, von Jazz bis Trance, vorgeführt wurde konnte man sich einen guten Eindruck bei unterschiedlicher Musik verschaffen.
    Dem Preis von 22.000 angemessen bekommt man ein tieftonstarkes, enorm kraftvolles und präzises Klangbild geboten, dem es höchstens ein klein wenig an Räumlichkeit im Vergleich zu anderen "Raumwundern" mangelte. Von fehlender "Bühne" u.ä. kann aber keinesfalls gesprochen werden. Die Canton nachgesagte Überzeichnung hoher Frequenzen habe ich nicht, im Gegensatz zu anderen LS, wahrgenommen. Eine absolut überzeugende Gesamtperformance.


    Die Überraschung war aber für mich die kleine 9K in einer Sonderversion mit der tonalen Abstimmung eines Studiomonitors.





    Was dieser Kompaktlautsprecher leistete war enorm.
    Man hatte den Eindruck einer ausgewachsenen Standbox zu lauschen. Es war von einer unteren Grenzfrequenz von 29 Hz bei -3dB die Rede.
    Dieser LS war für seine Größe überragend und existiert bis dato nur als Prototyp, hat mich aber als Hybrid aus High End und Monitor voll überzeugt. Phantastischer Punch, keine Überzeichnungen, tonal großartig. Enormer Anmachfaktor bei verdammt hoher Präzision und Studiotauglichkeit.
    Persönliches Messehighlight, 5.75/6.0 !
    Mahagoni - Holzohr

  7. #7
    Spike
    Gast
    Hi,
    die Canton waren bereits letztes Jahr für mich mit die - auf der Messe - am besten klingenden Lautsprecher.
    Deine Eindrücke aus diesem Jahr kann ich voll bestätigen... die Reference K ist für mich insgesamt die absolute Überraschung...
    Bisher war ich insbesondere bei den Top Modellen kein Canton Fan.

    gruss
    spike

  8. #8
    Neuer Benutzer Avatar von Andreas E
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    9
    Genau diese Reference 1 K stand noch vor ein paar Tagen bei uns im Hörraum Auch wir waren recht angetan von der Ausgewogenheit und der Neutralität diese Lautsprechers. Allerdings bringt die Wuchtbrumme auch 135 Kilogramm auf die Waage. Da macht das Einpacken richtig Spass Aber was tun wir nicht alles, damit auf der High End alles zu sehen ist ...

    Viele Grüße
    Andreas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Giga Protector
    Registriert seit
    09.02.2010
    Ort
    eine große Stadt im Süden ;-)
    Beiträge
    1.604
    Bei anderen Herstellern kosten 135kg deutlich mehr.

    Hier bekommt man also richtig was fürs Geld.
    Mahagoni - Holzohr

  10. #10
    Neuer Benutzer Avatar von Andreas E
    Registriert seit
    13.09.2015
    Beiträge
    9
    Ja, vielleicht sollten wir den Kilopreis mit in die Wertung einfließen lassen.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Optimization by vBSEO