Menü

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    4.109
    4. Update : Um 17:20 Uhr Anruf bei KDG.
    Dort : "Störung wurde bereits behoben, ein Blitzeinschlag hat das ganze ausgelöst. Störung ist seit 21.05.09 behoben !". Der Haken ist nur : Im Umkreis von 50 Km gab es in den letzten Tagen nicht ein Gewitter ! Und die Rücksprache mit den Geschädigten ergab : Weder Kabel-TV noch Telefonie funktionieren ! Und heute ist mittlerweile der 5. Tag ! Also, alles beim Alten !
    Die KDG wollte mich gleich zur Presseabteilung verbinden. Ich fragte "wozu ? Die Störung der Kunden muss behoben werden !"


  2. #12
    Super-Moderator Avatar von Byti
    Registriert seit
    23.01.2008
    Beiträge
    3.683
    Wer kann sollte KDG die Rote Karte zeigen und kündigen.
    Satempfang ist so einfach und vor allem kostengünstig.

  3. #13
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    5.546
    Zitat Zitat von Byti Beitrag anzeigen
    Wer kann sollte KDG die Rote Karte zeigen und kündigen.
    Satempfang ist so einfach und vor allem kostengünstig.
    Jepp, soviel Arroganz und Ignoranz gegenüber dem Kunden MUSS bestraft werden.

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    4.109

    KDG beauftragung Firma zur Schadensbeseitigung !

    5. Update : Heute am 22.05., 14:15 Uhr, wurde endlich eine Firma zur Beseitigung der Störung geschickt. Videobericht siehe weiter unten !

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    994
    Hallo Kay,

    so schlimm sich das alles anhören mag, bitte nicht übertreiben! Hier ist nicht der richtige Ort für Beleidigungen - egal, ob es dabei um Unternehmen oder Privatpersonen geht. Ich habe ein paar Beiträge von Dir editieren müssen.

    Bitte werde Dir Deiner Verantwortung als Moderator des Forums bewusst! Deine Kritik sollte unbedingt sachlicher ausfallen, damit sie a) ernst genommen wird und b) nicht von uns entfernt werden muss.
    Pit Klein
    Redaktion SAT+KABEL

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    4.109
    Zitat Zitat von P.Klein Beitrag anzeigen

    Bitte werde Dir Deiner Verantwortung als Moderator des Forums bewusst! Deine Kritik sollte sachlicher sein, damit sie ernst genommen wird.
    Hallo Pit,
    ja, du hast Recht !
    Das ganze erschien mir jedoch so, sagen wir mal, unglaublich, dass ich offensichtlich über die Stränge schlug. Ich habe meinerseits jetzt auch editiert, um das ganze etwas abzuflachen. Aber da du der Herausgeber von Sat+Kabel, sprich mein Chef bist, richte ich mich jetzt auch danach !

    Gruss
    Kay

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    4.109
    Hier nun der Videobericht !
    Die KDG hat der Firma Siemens den Auftrag erteilt, den Vorgang vor Ort zu prüfen. Siemens stellte fest : Das Problem liegt unter den Pflaster-Steinen - und bestellte kurzerhand eine Spezialfirma, die sich der Sache annahm. Gegen 14:15 Uhr kamen dann 3 Servicewagen - die Mitarbeiten fingen an, nach dem Problem zu graben. Nach gut 2 Stunden, es wurden mehrere Teile ausgetauscht, hatten alle wieder Fernsehen und Telefon. Mehr im Videoclip !
    Die Mitarbeiter der Firma wollten unkenntlich bleiben, daher sieht man nur immer den unteren Teil der Personen !


  8. #18
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Registriert seit
    11.06.2008
    Beiträge
    5.546
    Hat lange genug gedauert.

  9. #19
    Hinterwaeldler
    Gast
    Ich bin selbst von KabelBW komplett abhängig und habe heute das erste Mal das zweifelhafte Vergnügen den Thread zu lesen.

    Ein solcher Zwischenfall ist bedauerlich. Er beweist, das auch die ausgefeilteste Technik nicht unzerstörbar ist. Vor meiner Haustür hat sich vor zwei Jahren ein ähnlicher Fehler befunden und betraf nur ein paar Häuser. Ich tippe ganz einfach mal darauf, das die Isolierung eines Kabelstück/Verteiler/Verstärker abgesoffen ist. Ein solcher Fall kann immer eintreten. Zudem sind kalte Lötstellen spätestens seit dem II. WK bekannt und kaum zu verachten.

    Um es mal anders zu sagen: Wegen einer Havarie wird niemand kündigen, ich würde es auch nicht tun. Immerhin muss der Schadensort konkret lokalisiert, die Kabeltechnik mit dem Tiefbauunternehmen koordiniert werden und kaum einer von diesen Firmen wird warten, bis irgendwo in Deutschland mal was passiert ist.

    Das Dumme an der ganzen Geschichte ist, das der Rückkanal, welcher ursprünglich für den Service benutzt wurde, jetzt Telefon und Internet zur Verfügung steht. Damit erschwert sich die Lokalisierung und wird nur durch eine neue Reflektions-Messtechnik realisiert, welche überwiegend am HÜP zum Einsatz kommt. Nicht jeder Service hat diese teuren Geräte im Regal rumliegen.

    Aus dem Grund hat sich in dieser Branche, die Schadensmeldung/-behebung verändert. Es müssen wenigstens 3 unabhängige Meldungen eingegangen sein, bevor sich bei den Kabelbetreibern überhaupt etwas zuckt. Im Fall vor meiner Haustür war ich immer der Einzige, der sich über schlechten DVB-C-Empfang beschwerte. Alle anderen guckten Kabel analog und das war immer noch besser, als über Antenne von Ravensburg. (wir sind eben Hinterwäldler)

    ebissl [OT]:
    Das es jetzt erhebliche Störungen und Ausfälle bei GBS gibt (gestern erst wieder festgestellt) scheint niemanden so richtig zu interessieren. Nicht immer sind die minimal vier zur 3D-Darstellung notwendigen Satelliten im Empfangsbereich. Oft orientierte sich das Navi nur noch an zwei Satelliten im Vergleich zu den vorhandenen Kartendaten. In einem Fall behauptete das Gerät sogar, das ich in die umgedrehte Richtung fahren müsste.

  10. #20
    Super-Moderator Avatar von Byti
    Registriert seit
    23.01.2008
    Beiträge
    3.683
    Es geht nicht darum dass Technik mal ausfallen kann. Das weíß jeder und ist auch akzeptabel.
    Das schlimme ist, wie mit Störungen umgegangen wird. Der Kunde bezahlt für eine Leistung. Wird diese nicht mehr erbracht, weil eine Störung vorliegt, kann sich der Anbieter nicht auf den Standpunkt zurückziehen, es hat sich nur einer beklagt, wir warten bis mehr Meldungen kommen. Wenn wirklich nur ein Anschluß gestört ist, was passiert denn dann? Gar nichts, persönliches Einzelschicksal?
    Bei mir hier war es auch so, Störung gemeldet, nichts passiert weil alle rundrum in der Straße schon lange auf Sat umgestellt haben. Wir haben dann kündigen müssen, denn seit dem Zeitpunkt haben wir kein Signal mehr am HÜP und die Kabelgesellschaft interessiert es einfach nicht.....

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Ja
  •  
x